#autor_innensonntag

#autor_innensonntag – Recherche

Nach Recherche fragt Justine Pust im heutigen Autor_innensonntag. Eine spannende Frage mit sicher noch spannenderen Antworten und Herangehensweisen.

Für „Inepu“ und „Usir“ musste ich viel über das historische München um 1889 herausfinden. Zum Glück gibt es vieles online, zum Beispiel die Kataloge der Münchner Jahresausstellungen (hier das Jahr 1889), um uns das Titelmotiv und das Siegerbild anzuschauen, haben wir auch einen Besuch in der Villa Stuck unternommen.

Das Titelbild der Münchner Jahresausstellung 1889 von Franz von Stuck

Ich habe mir in einem Antiquariat eine historische Stadtkarte von München gekauft, die übrigens auch Basis der umgezeichneten Karte in „Inepu“ ist. Hilfreich ist auch der Online-Katalog des Münchner Stadtarchives, wo man viele historische Fotos findet. Apropos Fotos – mit großer Begeisterung habe ich festgestellt, dass der Komiker Karl Valentin ebenfalls historische München-Fotos gesammelt hat – ein entsprechender Bildband steht in meinem Bücherregal.

Vor-Ort-Recherche sei auch nicht zu unterschätzen: wir haben nicht nur die Villa Stuck besucht, sondern auch die Glyptothek, das Lenbachhaus, den Alten Botanischen Garten. Eine Mittagspause habe ich genutzt und bin ins Kloster St. Bonifaz gegangen, um mich dort umzuschauen. Es ist ein unbestreitbarer Vorteil, wenn der eigene Roman in unmittelbarer Nähe der Arbeitsstelle (also des Ägyptischen Museums) spielt!

Apropos Ägypten, nun, zu dem Teilbereich brauchte ich nicht wirklich viel recherchieren, zumindest nicht für die „Herren des Schakals“. Für „Projekt Pyrrha“ hingegen bin ich ganz tief in die „Nachtfahrt der Sonne“, das Amduat eingestiegen (z.B. hier: http://www.amduat-achilles.de/anfang.html), habe Bücher und Texte gewälzt über das altägyptische Jenseits und seine einzelnen Örtlichkeiten.

Ein beruflicher Aufenthalt in Ägypten, genauer in Assuan gab den Ausschlag für „Aset“ – viele Örtlichkeiten, die ich dort aufgesucht habe, finden sich in historisiert im Buch wieder. Für die Verhältnisse vor Ort um 1889 waren auch Reiseführer der damaligen Zeit nützlich, so wie der Baedeker (https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/baedeker1891bd2) oder Amelia Edwards, A thousand Miles upon the Nile. Ein historischer Baedeker steht ebenfalls in meinem Bücherregal!

Ein gewisses Kloster, das in „Aset“ eine große Rolle spielt

Manche Vor-Ort-Recherchen sind leider Corona zum Opfer gefallen – „Usir“ spielt zum Teil in Neapel, wo wir im Sommerurlaub 2020 hin wollten. Tja. So musste ich mir doch wieder mit Wikipedia und Google Maps behelfen. Für die Handlung rund um Neapel habe ich auch die Odyssee und die Aeneis herangezogen, sowie Dantes Göttliche Komödie und eine ganze Reihe von Original-Texten von Vergil.

Manche Geschichten entstehen erst vor Ort – „Wellenbrecher“ spielt auf der fiktiven Nordsee-Insel Medderoog. Vorbild war die niederländische Insel Vlieland, auf der wir (fast) jedes Jahr urlauben. Und so habe ich die Familie an verschiedenste Ecken der Insel geschleppt, um mir Örtlichkeiten anzuschauen und viele Fotos für daheim zu machen. Ich habe griechische Mythologie gewälzt (und schon wieder die Odysee) und meinen Papa als ehemaligen Polizisten für Polizeidinge gelöchert.

Friedhof und Kirche in Vlieland – beide spielen eine wichtige Rolle in „Wellenbrecher“

Für Kurzgeschichten habe ich H.P. Lovecraft gelesen, nach den Harmonien der Planeten gegoogelt und mir Texte von Johannes Kepler durchgelesen. Ich habe mich in deutsche und antike Mythologien gewühlt und nach Festtraditionen geforscht.

Ein Bonusziel beim Schreiben: man lernt so unglaublich viel!

Welche absurden Dinge habt ihr den schon recherchiert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.